Suchen Sie was bestimmtes?
Aktuelle Meldungen
Schreiben des Landesvorsitzenden Helge Benda
An alle
- Mitglieder im Landesvorstand der Senioren-Union NRW
- Mitglieder in den Bezirksvorständen der Senioren-Union in NRW
- Mitglieder in den Kreisvorständen der Senioren-Union in NRW
- Stadt- und Ortsverbandsvorsitzenden in der Senioren-Union in NRW

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der Seniorenunion,

viele Fragen werden in diesen Tagen an uns gerichtet, wie es in Zeiten der Corona Pandemie mit der Parteiarbeit weitergehen soll. Viele kursierende "Fake News" verschärfen diese Situation noch zusätzlich.
Wie sieht es mit Vorstandsneuwahlen aus? Wie sieht es mit Vorstandssitzungen aus? Wie sieht es mit Vorstandsbeschlüssen aus?


Zusatzinfos weiter

Informationen des Landesgeschäftsführers
An alle
- Mitglieder im Landesvorstand der Senioren-Union NRW
- Mitglieder in den Bezirksvorständen der Senioren-Union in NRW
- Mitglieder in den Kreisvorständen der Senioren-Union in NRW
- Stadt- und Ortsverbandsvorsitzenden in der Senioren-Union in NRW

Sehr geehrte Frau Ohly,
der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Wolfgang Gärtner hat einige lesenswerte Links zum Faktencheck in Sachen Corona COVID-19 zusammengestellt, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/faktenchecks-corona-101.html#UN-Gefaehrliche-Epidemie-der-Desinformation

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/

https://www.swr3.de/aktuell/diese-meldungen-sind-fake-news--von-coronavirus-bis-volkmarsen-100.html

https://correctiv.org/faktencheck/

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Pfingstfest.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichem Gruß
Heinz Soth
Landesgeschäftsführer
weiter

Am 23. April ist Norbert Blüm nach einer schweren Krankheit in Bonn verstorben.
 
Ministerpräsident Armin Laschet würdigte ihn mit den folgenden Worten: „Mit Norbert Blüm verliert unser Land eine der bekanntesten und zugleich beliebtesten Persönlichkeiten der Nachkriegsgeschichte. Für viele Menschen war er der ‚ewige Arbeits- und Sozialminister‘, das soziale Gewissen der Bonner Republik – 16 Jahre stand der an der Spitze des Ministeriums. Über Jahrzehnte war er zudem Mitglied des Deutschen Bundestages. Bonn und das Rheinland sind für Norbert Blüm seit Jahrzehnten auch seine persönliche Heimat geworden.“

Den gesamten Nachruf des Ministerpräsidenten lesen Sie hier.

Für Generalsekretär Josef Hovenjürgen war Norbert Blüm das soziale Gewissen der CDU: „Norbert Blüm wird uns als Mensch und wichtige Stimme mit seiner Weitsicht und seinem Pragmatismus in der CDU fehlen. Unsere Gedanken und Gebete sind in diesen Tagen bei ihm und seiner Familie.“

Lesen Sie hier den Nachruf von Josef Hovenjürgen.

Hochsauerlandkreis (ots) – Und wieder riefen falsche Polizisten bei älteren Bürgern an.

Insgesamt zählte die Polizei am Dienstag 16 Fälle. In einem Fall in Arnsberg erbeuteten die Betrüger die Bankkarte mit der PIN. Mit der Karte hoben sie einen vierstelligen Betrag ab. Die Masche ist immer dieselbe. Um an das Geld ihrer Opfer zu gelangen, geben sich die Täter als Polizeibeamte aus. Die Täter suchen gezielt im Telefonbuch nach älter klingenden Vornamen. Diese werden dann der Reihe nach abtelefoniert.

Im Telefondisplay erscheint die 110!

...lesen Sie weiter


www.dorfinfo.de/aktuelles/falsche-polizisten-rufen-an-und-verlangen-wertsachen/

weiter




Posted: 16 Apr 2020 03:25 AM PDT

Olpe – Eine 76-Jährige ist in der vergangenen Woche von einem unbekannten Täter, der sich als ein Bankmitarbeiter ausgab, um einen fünfstelligen Eurobetrag betrogen worden. Die Seniorin erhielt zuvor eine E-Mail, in der stand, dass er ihr Konto umstellen wollte, da aufgrund der andauernden Pandemie die Bank ihr Geschäft auf ein einheitliches Online-Banking-System umstellen will. Der E-Mail-Verfasser kündigte zudem ein Telefonat an. In dem Gespräch bat er die Geschädigte einen mit der Mail verschickten Link zu öffnen. Damit installierte sich ein Trojaner, der ihm Zugriff zu ihrem Konto ermöglichte. Der Täter fragte dann lediglich verschiedene TAN-Nummern ab, sodass er darüber Online-Überweisungen tätigen konnte. Der 76-Jährigen fiel über die Ostertage dann auf, dass ihr Konto um einen hohen fünfstelligen Betrag erleichtert war. Daraufhin meldete sie der Bank den Betrug, ließ ihr Konto durch einen richtigen Mitarbeiter sperren und informierte die Polizei.

weiter

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

das Coronavirus lässt uns zuweilen ohnmächtig und manchmal auch zornig zurück. So hatten wir uns das Jahr 2020 wahrlich alle nicht vorgestellt. Und so etwas haben wir in unserem langen Leben auch noch nicht erlebt.
Zusatzinfos weiter


Kommentar von Wilfried Goebels
Mehr Chancen oder Risiko?
Viele "Silverager" plagen massive Berührungsängste genüber dem unbekannten Welten des Internets.